Samstag, 20. März 2010

Rote Karte wegen visueller Belästigung


Kommentare:

  1. Ja, Roland, Du siehst richtig, diese modifizierte Version ging heute raus an den Mann mit der Pudelperücke. Die „wahre“ Identität und seine Adresse habe ich unkenntlich gemacht und entsprechenden Kommentar von Dir gelöscht. Das sind mir die Richtigen: Für die eigene Anonymität und Intimsphäre klagen, aber uns gnadenlos auf unseren Spaziergängen von oben herab belästigen. Pfui!!!
    Ich bin gespannt, ob er sich dafür entschuldigt, aber wahrscheinlich wird es ein Fall von verschwendetem Porto.

    AntwortenLöschen
  2. ... sowas sollte man nur verschicken mit gefälschten Briefmarken, oder wenn dann als Einschreiben mit Rückschein

    AntwortenLöschen